Fensterheber, Öffner und Aufsteller

Absteigend sortieren
Anzeigen als Liste Liste

5 Elemente

pro Seite
Absteigend sortieren
Anzeigen als Liste Liste

5 Elemente

pro Seite

Fensterheber fürs Gewächshaus: Frische Luft rund um die Uhr

Ein optimales Klima für bestes Pflanzenwachstum – das ist es, was Gewächshausbesitzer sich wünschen. 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr. Damit aber keine dicke Luft unter dem Glasdach herrscht, muss der Mensch regulierend eingreifen und für eine wohldosierte Frischluftzufuhr sorgen. Besonders komfortabel gelingt das mit automatischen Fensteröffnern – fast wie von Zauberhand.

 

Warum muss ein Gewächshaus belüftet werden?

Die Energie der Sonne erwärmt das Innere eines Gewächshauses und lässt dort ein wachstumsförderndes feucht-warmes Treibhausklima entstehen. Genau von diesem Glashauseffekt profitieren Gewächshausbesitzer. Doch während unter freiem Himmel eine frische Brise als natürliches Regulativ wirkt, stellt ein Gewächshaus ein in sich geschlossenes System dar – und die warme Luft bleibt erstmal drin. Je größer die Kraft der Sonne, desto eher droht die Gefahr der Überhitzung. Schnell können Temperaturen oberhalb von 40° C erreicht werden und die Kulturen Schaden nehmen: durch Hitzestau, übermäßige Feuchtigkeit und die damit drohende Schimmelpilzbildung. Um das zu verhindern, müssen Sie ganzjährig für einen steten Luftaustausch über die Fenster Ihres Gewächshauses sorgen.

 

Wie gelingt der perfekte Luftaustausch im Gewächshaus?

Ausreichende Belüftungsflächen werden am besten schon bei der Planung des Gewächshauses vorgesehen. Dabei gilt die Faustregel, dass Seiten- und Dachfenster mindestens zehn Prozent der gesamten Glasfläche ausmachen sollten. Für ein ideales Verhältnis von ein- und ausströmender Luft sollte die Größe der Dachfenster in etwa identisch sein mit der der Seitenfenster. So profitieren Sie vom Kamineffekt: Warme Luft steigt nach oben und entweicht durch das Dachfenster, während frische Luft durch das gegenüberliegende Seitenfenster nachströmt.

 

Was leisten Fensteraufsteller und Fensteröffner für die Gewächshaus-Belüftung?

Wenig hilfreich ist es, alle Fenster sperrangelweit zu öffnen, damit die Frischluft ungehindert durchs Gewächshaus ziehen kann. Vielmehr sollten Sie die Zirkulation der Jahreszeit und Witterung anpassen. Und da kommen die Fensterheber ins Spiel. Sie ermöglichen es, durch den jeweils gewählten Aufstellwinkel, das Ein- und Ausströmen der Luft individuell zu dosieren. In der simpelsten Variante geschieht dies manuell mit Hilfe einfacher Handaufsteller. Allerdings setzt diese Lösung Ihre dauernde Anwesenheit und Aufmerksamkeit voraus, um die jeweils richtige Einstellung vorzunehmen. Leichter machen Sie es sich mit automatischen Fensteröffnern, die für Sie die angepasste Regulierung übernehmen.

 

Welchen Vorteil bieten automatische Fensteröffner fürs Gewächshaus?

Dank eines physikalischen Tricks verrichten automatische Fensteröffner ihr Werk ohne äußeres Zutun und ohne Stromversorgung. Sie funktionieren nach dem Ausdehnungsprinzip: Ihr Druckzylinder ist mit einem speziellen Öl-Wachs-Gemisch gefüllt, das sein Volumen bei Erwärmung vergrößert, dadurch die mechanischen Bauteile in Bewegung setzt und so für eine automatische Öffnung des Fensters sorgt. Bei Abkühlung zieht sich das Wachs zusammen, der Öldruck im Kolben lässt nach, der Arm des Fensterhebers sinkt nach unten und das Fenster schließt sich. Auch schwere Lasten können so zuverlässig bewegt werden. Wir von Hoklartherm haben diese Öffner seit über 40 Jahren im Einsatz und beständig weiterentwickelt.

 

Wie lassen sich Gewächshaus-Fensteröffner einstellen?

Einfache Handaufsteller aus Edelstahl lassen sich in mehreren Stufen fest arretieren. Unsere automatischen Gewächshaus-Fensterheber können Sie individuell einstellen: Die Öffnungstemperatur lässt sich durch Verstellen des Zylinders mittels Stellschraube zwischen 17 und 25° C variieren. Wählen Sie einfach den Grad der Belüftung so aus, wie er für Ihre Pflanzen am vorteilhaftesten ist, und alles andere erledigt der automatische Fensteröffner von ganz allein. Ein Komfort, mit dem Sie auch für ein angenehmes Raumklima sorgen, wenn Sie Ihr Gewächshaus als Wohnwintergarten nutzen.

 

Wie werden Fensteröffner im Gewächshaus eingebaut?

Idealerweise statten Sie Ihr Gewächshaus gleich von Anfang an mit Fensteröffnern aus. Aber auch nachträglich können sie problemlos eingebaut werden – die manuellen ebenso wie die automatischen. Bei der Montage der automatischen Fensteröffner sollten Sie lediglich darauf achten, dass der kleinere Hebelarm möglichst parallel zum geschlossenen Dachfenster montiert wird, damit der vom Zylinder ausgeübte Druck die Schere auch öffnen kann. Übrigens können Fensteröffner nicht nur im Gewächshaus, sondern auch im Frühbeet wertvolle Dienste leisten.